Montag, 21. Jänner 2019 Wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
RCE Graz-Styria Newsletter 12/18

Sehr geehrte LeserInnen,

wir freuen uns sehr, Ihnen in dieser Ausgabe unsere neue Leiterin Univ.-Prof.in Dr.in Anke Strüver vorstellen zu dürfen. Sie bereichert das RCE Graz-Styria mit neuen Forschungsthemen, sodass wir auch in Zukunft von spannenden Projekten im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung berichten werden können. In diesem Newsletter lesen Sie über das SmarterLabs-Projekttreffen in Santander und Sie erfahren, welche unserer Forschungsarbeiten eine Auszeichnung erhielt. Die Veranstaltungshinweise geben einen Vorgeschmack auf das dichte Programm im nächsten Jahr. Davor wünschen wir Ihnen aber ein frohes Weihnachtsfest und erholsame Feiertage!


Herzliche Grüße
Das Team des RCE Graz-Styria

 



Anke Strüver übernimmt die Leitung des RCE Graz-Styria von Friedrich Zimmermann (Foto: © Wolfgang Schwarz)

Anke Strüver übernimmt die Leitung des RCE Graz-Styria

Am 16. November 2018 erfolgte im Rahmen einer Festveranstaltung die Emeritierung von Em. O. Univ.-Prof. Dr. Friedrich M. Zimmermann, der damit in den wohlverdienten Ruhestand ging (Nachlese zur Emeritierungsfeier). Ihm folgt Univ.-Prof.in Dr.in Anke Strüver als Leiterin des RCE Graz-Styria nach. Die stellvertretende Leitung übernimmt Univ.-Prof. Dr. Ulrich Ermann, der auch Leiter des Instituts für Geographie und Raumforschung ist. Damit ist das RCE Graz-Styria bestens für die Zukunft gerüstet. Anke Strüver war zuletzt Professorin für Sozial- und Wirtschaftsgeographie an der Universität Hamburg. Sie bringt neue Expertisen und Forschungsthemen wie nachhaltige Ernährung, Gesundheit und Digitalisierung mit. Diese werden auch in ihrem kürzlich erschienenen Buch zu Smart Cities behandelt, das wir Ihnen weiter unten genauer vorstellen.
Neben den Änderungen auf personeller Ebene, ist das RCE Graz-Styria auch in neue Büroräumlichkeiten umgezogen. Aus diesem Grund freuen wir uns, Sie am 18. Jänner 2019 zu einem Neujahrsempfang in die Heinrichstraße 18 einzuladen (nähere Informationen)! 



Das SmarterLabs-Projektteam vor dem Smart City Demonstration Center in Santander. (Foto: © RCE Graz-Styria)

SmarterLabs: Austausch in Santander

Anfang November fand in Santander der dritte "Disseminierungsworkshop" im Rahmen des SmarterLabs-Projekts statt. Wie bei den beiden zuvor in Helsinki und Istanbul abgehaltenen Treffen war das Ziel, zusätzliche Erfahrungen neben jenen aus den vier Partnerstädten Bellinzona, Brüssel, Graz und Maastricht zu gewinnen und damit die Perspektive zu erweitern. 
Anhand von Experimenten in Living Labs während der letzten zwei Jahre formulierten die ForscherInnen zehn Strategien. Diese bieten Lösungsansätze für gängige Herausforderungen in Living Labs (z.B. soziale Inklusion) bzw. helfen Probleme schon im Vorfeld zu vermeiden. Von Grazer Seite flossen die Erfahrungen rund um das Living Lab am Griesplatz mit ein. Bis Projektende werden daraus nützliche Werkzeuge für PraktikerInnen und politische EntscheidungsträgerInnen entstehen. 
Das Treffen wurde mit der Unterstützung von Cecilia Ribalaygua Batalla, einer von drei externen Beraterinnen im Projekt, durchgeführt. Diese lud PraktikerInnen aus Santander und Bilbao zu einem gegenseitigen Austausch ein. Dabei wurden Beispiele wie das Stadtteilentwicklungsprojekt "Bilbao Ria 2000" besprochen oder auch "Smart City Santander". Die TeilnehmerInnen bestätigten die Relevanz der bisherigen Ergebnisse des SmarterLabs-Projektes und leisteten mit ihrem Feedback einen wichtigen Beitrag zu deren Weiterentwicklung. Ein Rundgang durch die Stadt ermöglichte den ProjektpartnerInnen einen Einblick zu gewinnen, wie in Santander mit Sensoren flächendeckend verschiedene Bereiche wie Licht, Müll und Wasser kontrolliert und verwaltet werden.
Bis März 2019 werden nun die Forschungsergebnisse aufbereitet, wo sie im Rahmen der Abschlusskonferenz in Utrecht präsentiert werden. 



Petra Wlasak bei der Preisverleihung für ihre Dissertation (Foto: © AK/Kreple)

Ausgezeichnete wissenschaftliche Arbeit am RCE Graz-Styria

Jedes Jahr zeichnet die Arbeiterkammer (AK) Steiermark exzellente wissenschaftliche Arbeiten aus, die sich mit Bildungsthemen, Arbeitsrecht, Konsumentenschutz, Pflege oder Frauenthemen beschäftigen. Dieses Jahr war RCE-Mitarbeiterin Petra Wlasak, PhD unter den PreisträgerInnen. Ihre Dissertation „Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung: Innovative Lösungsansätze im Spannungsfeld Migration, Flucht und Gender“ wurde von der interdisziplinären Jury als ausgezeichnet beurteilt. Der Preis wurde im Rahmen einer festlichen Verleihung am 22. November 2018 durch AK-Präsident Josef Pesserl und AK-Direktor Dr. Wolfgang Bartosch verliehen. Die Dissertation von Petra Wlasak, PhD wurde außerdem mit dem Leistungsstipendium der URBI-Fakultät gewürdigt.



Bauriedl, Sybille & Strüver, Anke (Hg.) (2018): Smart City – Kritische Perspektiven auf die Digitalisierung in Städten. transcript Verlag.

Veröffentlichungen

"Smart City" steht für das Versprechen einer Zukunft mit hoher Lebensqualität für alle - aber auch für eine Zukunft der Überwachung und Kontrolle von öffentlichen und privaten Räumen. Wie verändert der Einsatz digitaler Technologien und Infrastrukturen die aktuelle Raumwahrnehmung, Raumproduktion und Raumnutzung in Städten?
35 StadtforscherInnen betrachten die unterschiedlichen Bewertungen der "Smart City" und geben einen Überblick über die kontroverse Debatte. Sie beschreiben an praktischen Beispielen die Verknüpfung von Echtzeitdaten sowie die Nutzung von Geoinformationen im urbanen Alltag und diskutieren deren Beitrag für eine nachhaltige Stadtentwicklung, partizipative Demokratie und soziale Gerechtigkeit in Städten. Sie zeigen: Die digitale Transformation ist ein umkämpftes Terrain von IT-Unternehmen, Stadtregierungen und stadtpolitischen Bewegungen.

Mehr Information

 


Veranstaltungen

Neujahrsempfang des RCE Graz-Styria
Fr, 18.01.2019, ab 12:00
RCE Graz-Styria, Heinrichstraße 18, 8010 Graz
Information

di[uni]versität: Impulse für faires und reflektiertes Arbeiten, Forschen & Studieren
22.01.2019, 13:00
Meerscheinschlössl, Mozartgasse 3, 8010 Graz
Information

Selbstermächtigung in einer offenen Gesellschaft
Veranstaltung mit Dr.in Tamara Ehs (IG Demokratie), Susanne Hofer (ÖGB), Mag. Mario Matzer (AK Steiermark), Dr. Stephan Schulmeister

Mi, 13.02.2019, 19:00
KHG Graz, Leechgasse 24, 8010 Graz
Information

100% nachhaltige Landwirtschaft für Ägypten: SEKEMs Vision 2057 für einen ganzheitlichen Wandel
Vortrag von Helmy Abouleish 

Fr, 01.03.2019, 18:00
HS 11.03, Inst. für Geographie und Raumforschung, Heinrichstraße 36, 8010 Graz

SmarterLabs-Projektabschlusskonferenz
Mi, 06.03.2019
Utrecht
Information

Antrittsvorlesung von Univ.-Prof.in Dr.in Anke Strüver 
Do, 28.03.2019, 19:00
HS 11.03, Inst. für Geographie und Raumforschung, Heinrichstraße 36, 8010 Graz

TECHNOLOGY WILL SAVE US? Ethische Implikationen in der Technologieentwicklung 
Sustainability4U-Ringvorlesung im Sommersemester 2019

06.03.2019 - 12.06.2019
Verschiedene Standorte
Information