Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Veranstaltungssuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Konferenz "Wissenschaft im Wandel"

13.11.2018 09:15 - 18:00
Anmeldepflichtig
Allianz Nachhaltige Universitäten veranstaltet Vor-Konferenz zu "Wachstum im Wandel"

Am 13. November 2018 veranstaltet die Allianz Nachhaltige Universitäten die Konferenz "Wissenschaft im Wandel" im Vorfeld der internationalen Konferenz "Wachstum im Wandel/Growth in Transition". Die Universität Graz, als Gründungsmitglied der Allianz Nachhaltige Universitäten, möchte alle MitarbeiterInnen gerne dazu einladen. 

Die Europäische Union und Österreich haben sich im Rahmen des Pariser Klimaabkommens zur Reduktion von CO2 und damit zu umfassenden Maßnahmen im Bereich Nachhaltigkeit verpflichtet. Ebenso müssen die EU-Länder als UN-Mitglieder ihrer Verpflichtung zur Umsetzung der Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung und deren 17 Sustainable Development Goals (SDGs) nachkommen. 

Herausforderungen auf Ebene der Hochschulen und Unis
Die Konferenz „Wissenschaft im Wandel“ widmet sich diesen Herausforderungen auf der Ebene der Hochschulen und Universitäten. Diese können als Ausbildungs- und Forschungszentren notwendige Impulse für gesellschaftliche Veränderungen geben und dadurch eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung der globalen Entwicklungsziele spielen. Doch dafür muss auch an den Hochschulen selbst ein Paradigmenwechsel stattfinden. Denn alleine mit den Denkweisen und dem Wissen jener Generationen, die die Probleme verursacht haben, können diese nicht gelöst werden. 

Kernfragen der Zukunft
Wie sollen Forschung und Lehre der Zukunft aussehen? Was bedeutet die Transformation dieser Kernbereiche konkret? Wovon hängen Erfolg und Misserfolg ab? Was sind die treibenden Kräfte dahinter und welche Rolle spielen SDGs und Pariser Klimaabkommen als globaler politischer Rahmen? Wie greifen Transformationswissen und -forschung sowie transformatives Lehren, Lernen und Forschen ineinander? Welche bestehenden Ansätze und Strategien unterstützen den Wandel der Universitäten und Hochschulen?

Diesen Fragen nähert sich die Konferenz „Wissenschaft im Wandel“ einerseits aus einer system- und erkenntnistheoretischen Perspektive, andererseits über eine von den SDGs ausgehenden praktischen Herangehensweise. 

Vier Sessions
In insgesamt vier Sessions werden somit unterschiedliche Blickwinkel auf die Bereiche Lehre und Forschung geworfen. Die Keynote hält Arjen Wals, Professor für Transformatives Lernen für sozio-ökologische Nachhaltigkeit, zum Thema "Leaving the Titanic: Can higher education and the SDGs help humanity overcome global system dysfunction?".
Als Good Practice-Beispiele von österreichischen Universitäten und Hochschulen werden in einer Poster-Session die PreisträgerInnen des Sustainability Awards Einblick in ihre Projekte geben und für Fragen zur Verfügung stehen.
In einer abschließenden gemeinsamen Diskussion fassen ExpertInnen aus Universität und Hochschule, der öffentlichen Verwaltung sowie der Förderlandschaft die Impulse und Ergebnisse der Sessions zusammen und diskutieren diese. Die Konferenz-Resultate werden in einer eigenen Session bei der Konferenz "Wachstum im Wandel", die von 14. bis 15. November 2018 stattfindet, eingebracht und diskutiert.

 

Keine Konferenzgebühr, begrenzte TeilnehmerInnenzahl.

Registrierung bis 10. Oktober 2018 unter nachhaltigeuniversitaeten.at/wissenschaft-im-wandel/

 

KooperationspartnerInnen: ÖFSE, Runder Tisch Hochschulbildung Global, Österreichische Fachhochschulkonferenz, OEAD.

VeranstalterIn:
Allianz Nachhaltige Universitäten in Österreich Austria Center Vienna, Bruno-Kreisky-Platz 1, 1220 Wien
Kontaktperson:
Lisa Bohunovsky
Universität für Bodenkultur Wien
E-Mail: lisa.bohunovsky(at)boku.ac.at
Telefon: +43 1 47654 99115

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.