Montag, 21. Jänner 2019 Wenn der Newsletter nicht korrekt dargestellt wird, klicken Sie bitte hier.
RCE Graz-Styria Newsletter 03/17

Sehr geehrte LeserInnen,

der lange Winter ist überstanden und wir starten frisch in den Frühling. Das neue Semester bringt gleich zwei  Veranstaltungsankündigungen: Am 4. Mai 2017 feiert das RCE Graz-Styria sein 10-jähriges Bestehen. Wir laden alle unserer WegbegleiterInnen und Interessierte ein, dies mit uns zu feiern. Die BesucherInnen erwartet ein buntes, interaktives und lehrreiches Programm. Einen Monat später, am 8. Juni 2017, präsentiert das URB@Exp-Projektteam seine Forschungsergebnisse. Bei der Abschlusskonferenz werden u.a. hochkarätige internationale ExpertInnen erwartet. Auch Neuigkeiten gibt es aus dem SmarterLabs-Projekt, welches erst kürzlich bei der Tagung "Mapping Univer©ities: Eine Vermessung der Beziehungen von Universität und Stadt“ in Innsbruck vorgestellt wurde.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre der Beiträge!

Herzliche Grüße
Das Team des RCE Graz-Styria



10 Jahre RCE Graz-Styria

10 Jahre RCE Graz-Styria: Miteinander forschen und voneinander lernen!

Zehn Jahre ist es her, seit das RCE Graz-Styria von der United Nations University als eines der ersten Expertisenzentren für Bildung für nachhaltige Entwicklung weltweit zertifiziert wurde. Sein Jubiläum nimmt das RCE Graz-Styria gemeinsam mit zahlreichen PartnerInnen aus Wissenschaft und Praxis zum Anlass, auf die erfolgreichen regionalen, nationalen und internationalen Projekte und Initiativen zurückzublicken und diese zu feiern. Gleichzeitig wird ein Blick auf die Herausforderungen für die Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft der Menschheit geworfen.

Die BesucherInnen erwartet ein interaktives und buntes Programm mit Fachvorträgen, u.a. von der bekannten Klimaforscherin Univ.-Prof.in Dr.in Helga Kromp-Kolb, einer Nachhaltigkeitsmesse, interkulturellen Begegnungen und lokalen Spezialitäten. Einsichten in aktuelle Publikationen und Praxishandbücher für Bildung für nachhaltige Entwicklung runden das Programm ab. Außerdem beantworten wir die Frage, was Musik und Sport eigentlich mit Nachhaltigkeit zu tun haben. Das detaillierte Programm ist demnächst auf rce.uni-graz.at zu finden.

Donnerstag, 4. Mai 2017, ab 13 Uhr in der Aula der Karl-Franzens-Universität
Kostenloser Eintritt, um Anmeldung an anmeldung@rce-graz.at wird gebeten!



Hin zu neuen Formen der Stadtentwicklung – Lernen von urbanen Experimenten mit Living Labs und Stadtlaboren (Foto: © Fille Roelants)

URB@Exp: Internationale Projektabschlusskonferenz am 8. Juni 2017 in Graz

Die URB@Exp-Projektabschlusskonferenz wendet sich an ForscherInnen, EntscheidungsträgerInnen und andere städtische AkteurInnen mit dem Ziel, aktuelle Reallabor-Trends im Licht der URB@Exp-Projektergebnisse zu diskutieren. Das URB@Exp-Konsortium wird ein LABKit für PraktikerInnen und eine Broschüre mit Richtlinien zur Etablierung von Stadtlaboren vorstellen. Wir laden Sie ein, mit uns drei Jahre transdisziplinärer Forschung zu neuen Ansätzen der integrativen Stadtentwicklung Revue passieren zu lassen! 

Bei der Konferenz werden die Projektergebnisse in interaktiven Workshops und Podiumsdiskussionen von angesehenen PraktikerInnen und internationalen ExpertInnen präsentiert und zur Diskussion gestellt. Am Vortag bieten wir die Möglichkeit der Teilnahme an einer Exkursion zu innovativen Stadtentwicklungsprojekten der Stadt Graz.

Aktuelle Informationen zur Konferenzanmeldung finden Sie auf der Projektwebsite, sowie auf unserer Facebook-Seite



Mag. Mario Diethart (RCE Graz-Styria) stellte SmarterLabs in Innsbruck vor (Foto: @ RCE Graz-Styria)

SmarterLabs: Video, Präsentation und Treffen

Nach einem Jahr Laufzeit tut sich einiges im SmarterLabs-Projekt. Wer sich genauer informieren will, worum es in diesem EU-Projekt geht, kann sich nun eine kompakte Einführung auf Video ansehen. Marc Dijk, SmarterLabs-Koordinator von der Universtät Maastricht, erklärt darin die Ziele rund um partizipative Stadtplanung. 

Worauf in solchen Beteiligungsprozessen zu achten ist, erklärte Mag. Mario Diethart (RCE Graz-Styria) am 23. Februar 2017 bei der Tagung "Mapping Univer©ities: Eine Vermessung der Beziehungen von Universität und Stadt" in Innsbruck. Diese rückte vor allem Kooperationen zwischen österreichischen Städten und Universitäten in den Vordergrund. Dabei zeigte sich, dass "Living Labs" und "Smart Cities" zwar vielerorts existieren, die Begriffe als solche aber nicht immer einheitlich definiert sind bzw. betrachtet werden. Was "smart" ist, ist also nicht einfach zu beantworten. Fest steht aber, das angesichts immer mächtigerer Technologien die Bedürfnisse der Menschen nicht aus den Augen verloren werden dürfen und die menschliche Komponente gerade in der Stadtplanung mitunter über die technische zu stellen ist.

Das internationale Team des SmarterLabs-Projekts wird in den nächsten Monaten den Schwerpunkt auf die Analyse von abgeschlossenen Mobilitätsprojekten in den vier Partnerstädten Bellinzona, Brüssel, Maastricht und Graz legen. Daraus können Schlüsse für zukünftige partizipative Vorhaben (z.B. Living Labs) gezogen werden. In Graz wird zum Beispiel die Entwicklung des Shared Space am Sonnenfelsplatz untersucht. Erste Ergebnisse werden dazu bis Ende März 2017 erwartet, wo das nächste Projekttreffen in Bellinzona stattfinden wird.


Karl-Franzens-Universität, Uni Graz, University of Graz
Mag.a Petra Wlasak, MA, MSc (RCE Graz-Styria) mit Ao.Univ.-Prof. Dr. Martin Polaschek (Vizerektor für Studium und Lehre) bei der Preisübergabe (Foto: © Uni Graz/Schweiger)

Preis „Lehre: Ausgezeichnet!“ für Geographische Exkursion „Migrant_innen in Österreich“

Im Sommersemester 2016 reisten Univ.-Prof. Dr. Ulrich Ermann (Institut für Geographie und Raumforschung, Universität Graz) und Mag.a Petra Wlasak, MA, MSc (RCE Graz-Styria) mit 20 Studierenden zu verschiedenen Stationen der Flucht durch Österreich und besuchten Flüchtlingsquartiere, lokale Initiativen und Einrichtungen zur Unterstützung von Flüchtlingen. An all diesen Stationen hielten die Studierende selbstkonzipierte Workshops und hatten dabei Gelegenheit, ihr im Studium erlangtes Wissen bedarfsgerecht an Flüchtlinge weiterzugeben, ihre interkulturellen Kompetenzen auszubauen und mehr über die Lebensrealität von Flüchtlingen in Österreich zu erfahren. Gleichzeitig erhielt die Zielgruppe der Workshops Informationen zur Geographie Österreichs, konnte ihre Deutschkenntnisse im Gespräch mit den Studierenden üben und lernte neue Perspektiven durch die Gespräche mit den Studierenden kennen.* 

Dieses innovative Lehr- und Lernkonzept würdigte das Vizerektorat für Studium und Lehre mit dem Preis „Lehre: Ausgezeichnet!“, welcher für das Studienjahr 2015/2016 den Fokus „Internationalisierung im Lernen & Lernen“ hatte.  Die Fachjury lobte den Bezug der Lehrveranstaltung zu aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen und ihren transdisziplinären Zugang. Sie hob positiv hervor, dass Studierende bei der Exkursion praxisorientierte Erfahrung sammeln konnten und diese mit theoretischen Konzepten der politischen Geographie und Kulturgeographie verknüpften. 
Die Auszeichnung wurde im Rahmen des Tags der Lehre am 10. November 2016 verliehen. Univ.-Prof. Dr. Ulrich Ermann und Mag.a Petra Wlasak, MA, MSc, die den Preis auf Grund von Forschungsaufenthalten im Ausland nicht persönlich entgegennehmen konnten, bedankten sich per Video-Botschaft. Beide Lehrende betonten dabei das hohe Engagement der Studierenden sowie das große Interesse und die herzliche Aufnahme in den Flüchtlingsquartieren, wodurch eine Lernerfahrung auf Augenhöhe für alle Beteiligten möglich war. 

*Anmerkung: Ein ausführlicher Exkursionsbericht ist im GeoGraz 59 (2016) nachzulesen.


Veranstaltungen

Sustainability4U-Ringvorlesung "DIKTATUR DES POPULISMUS"
Vortrag von Dr.in Irmgard Griss: "Populismus: Alter Wein in neuen Schläuchen?"
Mi, 08.03.2017, 18:00
Med Uni Graz: Hörsaal D, Auenbruggerplatz 15, 8036 Graz
Information

Sustainability4U-Ringvorlesung "DIKTATUR DES POPULISMUS"
Vortrag von Isabella Mader, MSc: "Die neue Demokratie - Von der repräsentativen zur partizipativen Demokratie"
Mi, 22.03.2017, 18:00
HS 11.03, Inst. für Geographie und Raumforschung, Heinrichstraße 36, 8010 Graz
Information

Sustainability4U-Ringvorlesung "DIKTATUR DES POPULISMUS"
Vortrag von Assoz. Univ.-Prof. Dr. Steven Weiss: "Kommunikationskonflikte zwischen wissenschaftlichen, journalistischen und populistischen Argumentationsansätzen. Beispiel: Mur-Staustufe Graz"

Mi, 29.03.2017, 18:00
HS 11.03, Inst. für Geographie und Raumforschung, Heinrichstraße 36, 8010 Graz
Information

Aktuelle Forschung zu Migration | Flucht | Diversität an der Universität Graz II
Do, 30.03.2017, 10:00
SR 39.41, Attemsgasse 8/IV (Zeitgeschichte), 8010 Graz
Information

"Geschlechtergerechtigkeit im Anthropozän: Was haben Gleichstellungspolitik und Klimapolitik gemeinsam?"
Vortrag von Prof.in Dr.in Sybille Bauriedl
Di, 04.04.2017, 16:00
ReSoWi-Zentrum, 8010 Graz
Information

10-Jahresfeier des RCE Graz-Styria
Do, 04.05.2017, 13:00
Aula der Karl-Franzens-Universität Graz, Universitätsplatz 3, 8010 Graz
Information

International Lecture Series in Human Geography 2017 - PLACE, SPACE AND GENDER
Vortrag von Saraswati Raju, "GENDERED GEOGRAPHIES IN SOUTH ASIA. Intersection of Space, Place and Gender Constructions in India"

Mo, 08.05.2017, 18:00
HS 11.03, Inst. für Geographie und Raumforschung, Heinrichstraße 36, 8010 Graz
Information

International Lecture Series in Human Geography 2017 - PLACE, SPACE AND GENDER
Vortrag von Jo Little: "GENDER, RURALITY, DIVERSITY. Identities and Embodiment in the Countryside"

Mo, 29.05.2017, 18:00
HS 11.03, Inst. für Geographie und Raumforschung, Heinrichstraße 36, 8010 Graz
Information

Urb@Exp-Projektabschlusskonferenz
Do, 08.06.2017
Graz
Information

International Lecture Series in Human Geography 2017 - PLACE, SPACE AND GENDER
Vortrag von Rebecca Elmhirst: "GENDER AND NATURAL RESOURCE MANAGEMENT. Lessons Learnt in the Global South"

Mo, 19.06.2017, 18:00
HS 11.03, Inst. für Geographie und Raumforschung, Heinrichstraße 36, 8010 Graz
Information

GRAZ INTERNATIONAL SUMMER SCHOOL SEGGAU 2017 - "RADICAL DEFINITIONS: STATE - SOCIETY - RELIGION"
02.07.2017-15.07.2017
Schloss Seggau, Leibnitz
Information und Anmeldung (bis 15.03.2017)