Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Neues EU-Projekt: “SmarterLabs” für eine intelligente und inklusive Stadtplanung

Freitag, 25.03.2016

Das RCE Graz-Styria wird sich in den nächsten drei Jahren verstärkt Fragen moderner Stadtentwicklung und partizipativer Stadtplanung widmen. Im EU-Projekt „Smarter Labs – Improving Anticipation and Social Inclusion in Living Labs for Smart City Governance“ werden mit europäischen StädtepartnerInnen praxisorientierte Forschung und Erfahrungsaustausch ermöglicht.

Im Fokus der Untersuchungen stehen sogenannte „Living Labs“, die ein vielversprechendes Werkzeug darstellen, um aktuellen Herausforderungen zu begegnen und die Interessen von BürgerInnen, Politik und Verwaltung gleichberechtigt in die Stadtentwicklung einzubeziehen. Das Ziel des Projekts ist es, das Konzept dieser Living Labs „smarter“ zu machen bzw. zu verfeinern, um potentielle Schwachstellen wie etwa die Nichteinbindung bestimmter sozialer Gruppen bereits im Vorfeld auszuräumen. Solche möglichen Probleme werden anhand konkreter Verkehrsprojekte in den Partnerstädten Bellinzona, Brüssel, Maastricht und Graz analysiert – zunächst bei abgeschlossenen Projekten und danach in Living Lab-Experimenten. Abschließend werden drei Test-Workshops in Santander, Istanbul und Helsinki durchgeführt, um die Anwendbarkeit zusätzlich in regional unterschiedlichen Kontexten zu evaluieren.

Das Projektkonsortium besteht neben dem RCE Graz-Styria aus den genannten Partnerstädten sowie zugehörigen lokalen Initiativen, der Universität Maastricht (Projektkoordinator), der Freien Universität Brüssel und der Fachhochschule der italienischen Schweiz. Durch die heterogene Zusammensetzung der PartnerInnen, deren Erfahrung mit der Thematik und die Einbeziehung von lokalen AkteurInnen dürfen praxisrelevante Ergebnisse erwartet werden.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.