Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Sozial-ökologische Transformation

Das RCE Graz-Styria initiiert, begleitet und beforscht sozial-ökologische Transformationsprozesse. So arbeiten wir für einen langfristig natur- und menschenverträglichen Entwicklungspfad. Konkrete gesellschaftliche Herausforderungen sind dabei unser Ausgangspunkt. Durch enge Kooperationen zwischen Zivilgesellschaft, Praxis und Wissenschaft generieren wir transformatives Wissen für den sozial-ökologischen Umbau der Gesellschaft.
Wir unterstützen die partizipative Umsetzung von Interventions- und Transformationsstrategien. Darüber hinaus fördern wir deren Weiterentwicklung durch Evaluierung und Anpassung. Wir analysieren konkrete Nachhaltigkeitsinitiativen. So ermöglichen wir, Lösungsansätze auf andere Anwendungsfelder zu übertragen. Dabei berücksichtigen wir komplexe Wirkungsgeflechte mit ihren vielfältigen Rückkoppelungseffekten. Auf dieser Grundlage identifizieren wir die Voraussetzungen für eine nachhaltige Gestaltung der gesellschaftlichen Naturverhältnisse.

Ansprechperson:
Mag. Dr. Thomas Höflehner (Koordination)

 

Relevante Publikationen:

  • Exner, Andreas; Kumnig, Sarah; Hochleithner, Stephan: Capitalism and the Commons. Just Commons in the Era of Multiple Crises. Routledge. 2021.
  • Exner, Andreas; Strüver, Anke (2020): Addressing the Sustainability Paradox: The Analysis of "Good Food" in Everyday Life. In: Sustainability 12(19):8196. Doi 10.3390/su12198196.
  • Dzudzek; Iris; Strüver, Anke: Urbane Gesundheitsgerechtigkeit: Öko-sozialepidemiologische Forschungsperspektiven für eine kritische Stadtgeographie verkörperter Ungleichheiten. In: Geographische Zeitschrift (online first: doi:10.25162/gz-2020-0005)
  • Strüver, Anke (2020): Urbane Metabolismen Verkörperte Politische Ökologien des e/Essens. In: sub\urban 8 (1-2), 99-116. doi:10.36900/suburban.v8i1/2.497.
  • Ermann, Ulrich; Strüver, Anke (2020). How to do good food. Nachhaltige Ernährung zwischen Kommunikation und Konsum aus Perspektive der geographischen Ernährungsforschung In: Godemann, Jasmin; Bartelmeß, Tina (Hrsg.): Ernährungskommunikation:  Interdisziplinäre Perspektiven – Theorien – Methoden. Wiesbaden: Springer Nature (online first: https://doi.org/10.1007/978-3-658-27315-6_29-1)
  • Strüver, Anke (2019): Von der Inkorporierung und Verkörperung des Sozialen zur Somatisierung der Umwelt: Posthumanistische Überlegungen zum biosozialen Subjekt. In: Geographica Helvetica 74, (2), 223–233. doi.org/10.5194/gh-74-223-2019. 
  • Rosol, Marit; Strüver, Anke (ed.) (2018): Themenheft „(Wirtschafts-)Geographien des Essens: transformatives Wirtschaften und alternative Ernährungspraktiken“. Zeitschrift für Wirtschaftsgeographie 62, 3-4.
  • Exner, Andreas; Held, Martin; Kümmerer, Klaus (Hg.): Kritische Metalle in der Großen Transformation. Heidelberg. Springer. 2016.
  • Exner, Andreas; Politti, Emilio; Schriefl, Ernst; Erker, Susanna; Stangl, Rosemarie; Baud, Sacha; Warmuth, Hannes; Matzenberger, Julian; Kranzl, Lukas; Paulesich, Reinhard; Windhaber, Markus; Supper, Susanne; Stoeglehner, Gernot: Measuring regional resilience towards fossil fuel supply constraints. Adaptability and vulnerability in socio-ecological Transformations - the case of Austria. In: Energy Policy. 91. 2016. 128-137. doi:10.1016/j.enpol.2015.12.031
  • Exner, Andreas; Lauk, Christian; Zittel, Werner: Sold Futures? The Global Availability of Metals and Economic Growth at the Peripheries: Distribution and Regulation in a Degrowth Perspective. In: Antipode: a radical journal of geography. 47,2. 2015. 342-359. doi:10.1111/anti.12107

Kontakt

RCE Graz-Styria – Zentrum für nachhaltige Gesellschaftstransformation
Heinrichstraße 18, 3. Stock 8010 Graz
Telefon:+43 (0)316 380 - 5138

Web:rce.uni-graz.at

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.